SIGRID RADUNZ-FICHTNER REISEVERANSTALTUNGEN

Willkommen auf unserem Reiseportal . . .

Tagesfahrt nach Erfurt zu den DomStufen-Festspielen mit Besuch der Oper Nabucco von Giuseppe Verdi am Mittwoch, den 03.08.2022

PDFDruckenE-Mail
Preis: pro Perosn 165,- €
Beschreibung

Voraussichtliches Programm dieser Tagesfahrt: Busfahrt nach Erfurt. Folgende Abfahrtszeiten und Zustiege sind vorgesehen:

12.30 Uhr Bamberg, Parkplatz Fuchs-Arena, Pödeldorfer Straße, 13.10 Uhr Lichtenfels, Bahnhofsvorplatz, 13.45 Uhr Coburg, ZOB am Bahnhof.

Am Nachmittag unternehmen wir mit einer Führung einen Spaziergang durch die Altstadt. Erfurt ist die Landeshauptstadt Thüringens. Sie wurde 742 gegründet und wuchs am Kreuzungspunkt bedeutender Handelsstraßen im Mittelalter zu einer mächtigen Handels- und Universitätsstadt heran. Ihr kulturelles Leben zog große Persönlichkeiten wie Luther, Goethe, Napoleon und die Familie Bach an.

Vom einstigen Reichtum der Stadt zeugen noch heute die vielen sorgfältig restaurierten Renaissance- und Fachwerkhäuser, die zusammen mit den zahlreichen Kirchen, dem Dom St. Marien, der komplett mit Häusern bebauten Krämerbrücke und der Festung Petersberg einen der am besten erhaltenen mittelalterlichen Stadtkerne Deutschlands bilden.

Anschließend haben Sie Zeit zu Ihrer freien Verfügung und Gelegenheit zum Abendessen in Erfurt.

Um 20.30 Uhr beginnt die Abendveranstaltung der DomStufen-Festspiele. Weit über die Grenzen Thüringens hinaus haben sich die Domstufen-Festspiele einen klangvollen Namen gemacht. Jahr für Jahr veranstaltet das Theater Erfurt dieses sommerliche Open-Air-Spektakel vor der atemberaubenden Kulisse des Mariendoms, in dem Martin Luther einst zum Priester geweiht wurde, und lässt die 70 Stufen des Domberges zur Opern- oder Musicalbühne werden. Die Festspiele sind geprägt durch die Handschrift des Erfurter Generalintendanten Guy Montavon.

Auf dem Spielplan des heutigen Abends steht die Oper „Nabucco“ von Giuseppe Verdi. Zum Inhalt der Oper: Die Hebräer sind im Kampf gegen die Truppen des babylonischen Königs Nabucco unterlegen. Der Hohepriester Zaccaria ermutigt sein Volk, weiter auf Rettung zu hoffen, da er Nabuccos Tochter und Thronerbin Fenena als Geisel gefangen hält. Fenena aber ist in Ismaele verliebt, den Neffen des Königs von Jerusalem. Auch Abigaille, die zweite Tochter Nabuccos, liebt Ismaele. Als diese die wahren Umstände ihrer niederen Abstammung erfährt - ihre Mutter war eine Sklavin - schwört Abigaille Rache. Es gelingt ihr, ihrem Vater, der dem Wahnsinn verfallen ist, die Krone zu entreißen. Triumphierend befiehlt sie nun die Tötung Fenenas und der Hebräer. In höchster Not fleht Nabucco den Gott der Hebräer um Hilfe an.

Verdi gelang 1842 an der Mailänder Scala mit Nabucco der Durchbruch als Opernkomponist. Von Beginn an wurde diese Oper auch als politisches Manifest im Zuge der italienischen Einigungsbewegung gesehen. Zur heimlichen Nationalhymne avancierte der berühmte Gefangenenchor „Va, pensiero“ („Flieg, Gedanke“) aus dem 3. Akt.

Nach der Veranstaltung Rückfahrt nach Coburg, Lichtenfels und Bamberg. Im Programm sind Änderungen vorbehalten.

Der Fahrpreis beträgt, vorbehaltlich einer USt-Erhöhung bzw. Einführung einer CO2-Bepreisung, 165,- €. Darin enthalten sind Busfahrt, Führung durch Erfurt und eine Karte für die Oper „Nabucco“ der DomStufen-Festspiele.

Für Senioren über 65 Jahre ermäßigt sich der Fahrpreis um 10,- €

(bitte bei der Anmeldung angeben).

SR Reisekalender

Mai 2022
MoDiMiDoFrSaSo
2526272829301
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
303112345

SR Newsletter

Ich akzeptiere die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und die Datenschutzerklärung

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.